Daniel Peter/ Schmidt Burghart, Gezeitenalphabet

In Zeiten wachsender Globalisierung bei gleichzeitiger gesellschaftlicher Fragmentation will dieses Phänomen literarisch ausgelotet sein. Fraktal: ein Begriff, geprägt von Benoit Mandelbrot, ursprünglich aus der Chaostheorie - übertragen nunmehr in die Literatur: frangere, fraction [Bruch], fracture [Fraktur], fractal. »Das Wort Fraktal steht für eine Möglichkeit, Formen zu beschreiben, zu berechnen und zu reflektieren, die unregelmäßig und fragmentarisch sind, zerklüftet und aufgebrochen.«

 

[James Gleick, Chaos - die Ordnung des Universums]

 

Wien 1999

80 Seiten, 10 x 14 cm

Broschur

 

ISBN 3-901190-70-8

CHF 9.90

  • verfügbar
  • 3-5 Tage Lieferzeit1