Schmidt Burghart / Pitter Klaus [Illustrationen], Kinderphilosophieren

Gewöhnlich, wo man von Kindern und Philosophie spricht, meint man das Bemühen um vereinfachende Darstellung der philosophischen Probleme und der philosophischen Lösungsangebote unter den Leitsternen von lauter falschen erwachsenen Kindheitsbildern. Der Autor sucht da einen anderen Weg. Aus den Erfahrungen gemacht in Unterhaltungen mit Kindern, entwirft er kindliches Philosophieren orignal als Diskussionspartner.

 

 

Eine Einladung zum philosophischen Diskurs 

 

Wer in Gesprächen mit Kindern auf deren Wortwahl achtet entdeckt ihre Fähigkeit des Philosophieren, die aufgrund ihrer Kindlichkeit  vorhanden ist.

Was hat also Kindlichkeit mit dem Philosophieren gemeinsam? Der Sozialphilosoph Burghart Schmidt greift in seinem Buch Hauptthemen des Philosophie auf: der Freiheit, des Geldes, des Gottesbegriffes auf und verpackt sie in Geschichten, die er authentischen Gesprächen mit Kindern entlehnt hat.

„Müssen wir schon wieder spielen was wir wollen?“ fragte ein Mädchen im Kindergarten die Pädagogin. Der Autor stellt mit diesem und anderen Beispielen die Verbindung zu Aussagen von Philosophen her.  Satre und sein Begriff von Freiheit wird an dieser Stelle ausführlich diskutiert.

Auch andere Fragen der Kinder kommen zur Sprache, wie z. B. „Wann hören die Zahlen auf?“ Oder „Wo hört die Zeit auf?“

Das Inhaltsverzeichnis gibt Einblick in die Vielfalt der Themengebiete und Geschichten.  Kapitel   - überschriften wie „Die Vögel und das Alphabet auf der Insel“ oder „Vom Machen der Umwege als kürzester Wege“ machen Lust auf Wortspielereien und Denksportaufgaben, die dem gewohnten  schablonenhaften Abfragen oder Auswendiglernen von Vokabeln in der Schule entgegen stehen. Burghart Schmidt vertritt die These, dass Philosophie nicht erst in Kinderköpfe hinein getragen werden muss, sondern a priori die Fähigkeit zum philosophischen Diskurs aufgrund ihrer Kind-lichkeit vorhanden ist.

Für Erwachsene, wie Kinder ist das Buch eine Herausforderung. Doch Vorsicht: es kann gefährlich werden, auf Abwege führen und neue Sichtweisen eröffnen. Eine unterhaltsame Lektüre und Einladung zum philosophischen Diskurs gleichermaßen! Mit dem vorliegenden Buch des emeritierten Professors und Sozialphilosophen Burghart Schmidt wird die Herausforderung zum Vergnügen. Garantiert!

 

Cornelia Stahl November 2011

Wien 1997

96 Seiten, 17 x 24 cm

engl. Broschur

25 Abb.

 

ISBN 3901190279

CHF 25.90

  • verfügbar
  • 3-5 Tage Lieferzeit1